Latein am Von der Leyen-Gymnasium

Latein als Lernfundament der modernen Fremdsprachen

Ziele des Lateinunterrichts im 21. Jahrhundert

Latein war in der Antike und im Mittelalter die Sprache, durch die sich die Völker Europas verständigt haben. Viele moderne Fremdsprachen Europas haben sich aus der lateinischen Sprache herausentwickelt oder sind stark davon geprägt worden. Das Erlernen der lateinischen Sprache eröffnet den Schüler/innen grundlegende Einsichten in das Sprachensystem, auf dem alle indoeuropäischen Sprachen basieren. Darüber hinaus wird das Vokabular der wichtigsten Fremdsprachen Europas durch den lateinischen Wortschatz vertieft: Nahezu der komplette Wortschatz der romanischen Sprachen und mehr als 50 % des englischen Wortschatzes gehen auf das Lateinische zurück.

 

Latein führt zu den Wurzeln der europäischen Kultur

Mythen, Kunst, Literatur, Philosophie und Politik der Antike sind wichtige Themenbereiche im Lateinunterricht. Den Schüler/innen bietet sich so die Möglichkeit, sich intensiv mit den Anfängen unserer Kultur zu beschäftigen und gleichzeitig unsere moderne Gesellschaft in der Spiegelung der Antike wahrzunehmen.

 
Latein fördert und trainiert die muttersprachliche Kompetenz

Die Schüler/innen übertragen im Lateinunterricht lateinische Texte in die deutsche Sprache. Auf diese Weise wird die Ausdrucksfähigkeit in der eigenen Muttersprache verbessert und das Verständnis für die deutsche Grammatik durch den Vergleich der beiden Sprachen geschärft.

 
Latein als Einführung in wissenschaftliches Denken

Übersetzung und Interpretation niveauvoller lateinischer Texte erfordern präzise gedankliche Arbeit. Die Schüler/innen erlernen sämtliche für das wissenschaftliche Denken kennzeichnenden Prozesse: analysieren, kombinieren, validieren und schlussfolgern. 

Latinum

Nach drei Jahren Lateinunterricht können die Schüler*innen im sprachlichen Profil des Von der Leyen-Gymnasiums das Latinum erwerben. Voraussetzung dafür ist, dass sie mindestens ausreichende Leistungen am Ende der Klassenstufe 10 erreichen und sich sowohl einer schriftlichen als auch einer mündlichen Prüfung unterziehen.

Auf dem Abiturzeugnis wird das Latinum ausgewiesen und berechtigt zum Studium in Fächern, die ein Latinum als Studienvoraussetzung vorschreiben.

 

Susanne Gastauer

FächerKatholische ReligionFächerLateinFächerMusikFunktionFachvorsitz LateinFunktionKoordinator/in für besondere AufgabenKlassenleitungTutor/in 12ZuständigkeitPresseZuständigkeitSchulchor

Isabelle Staudt

FächerDeutschFächerLateinFächerMathematik