Voneinander - miteinander - füreinander
Suche
Inhaltsbereich

Spendenaktion für die Homburger Tafel

Eine erfolgreiche Aktion im Rahmen der Projekttage am Von der Leyen-Gymnasium

Die Sammelaktion im Rahmen der Projektwoche des Von der Leyen-Gymnasiums begann um 8 Uhr. Wir trafen uns am Netto, wo der Leiter der Tafel bereits Körbe zum Transportieren der gespendeten Artikel deponiert hatte. Voller Motivation bauten wir unseren „Sammelstand“ bestehend aus Einkaufswagen und Plakaten der Tafel sowie unseren eigenen auf. Nach wenigen Minuten des Wartens kamen die ersten Kunden. Während das Sammeln anfangs recht schleppend verlief, wurde der Andrang mit der Zeit immer größer und immer mehr spendenfreudige Kunden betraten den Laden. Ca. 90 % der Kunden waren offen, freundlich und gern zum Spenden bereit. Die wenigen Ausnahmen konnten unsere Freude nicht trüben und unsere Motivation nicht vermindern.

Als unsere engagierte Lehrerin Frau Motsch bemerkte, dass zu wenig Kunden für die vielen Helfer da waren, kam ihr die brillante Idee, auch im Rossmann zu sammeln. Auch hier war die Resonanz einfach großartig. Einzelne Kunden spendeten bis zu 20 Hygieneartikel. 

Wir hatten viel Freude bis es zu einem erschreckenden Vorfall kam. Wir wurden rausgeworfen. Eine Kundin fühlte sich unverständlicherweise durch uns belästigt und kontaktierte umgehend den Kundenservice. Der Leiterin waren leider die Hände gebunden und sie musste uns traurigerweise bitten zu gehen, jedoch nicht ohne uns vorher mit einigen Restposten zu versorgen. 

Als die ganze Truppe wieder im Netto zusammengekommen war, ging das fröhliche Sammeln weiter. Während wir mit den bereits erhaltenen Geldspenden von 60€ zuerst im Rossmann und dann im Netto einkaufen waren, sammelte der Rest der Gruppe frisch und fröhlich weiter. Der Schweiß tropfte uns von der Nasenspitze und trotzdem sammelten wir mit vor Nächstenliebe strahlenden Gesichtern weiter. 

Die Freude steigerte sich ins Unermessliche, als ein adretter, stattlicher junger Herr mit Brille, der für das Projekt ebenso brannte wie wir und vor Engagement beinahe aus seiner Bundeswehruniform sprang, uns nicht nur einen Einkauf im Wert von 15€ spendierte, sondern auch eine Runde Deutschland Pick-Ups passend zur aktuellen WM.  

Unsere Arbeit wurde reichlich belohnt. Es war uns eine Freude, unsere Nächstenliebe derartig ausleben zu dürfen. Als wir mit verschwitzten aber glücklichen Gesichtern unsere 6 prall gefüllten Körbe ins Auto der Tafel einluden, wurde uns aufs Neue bewusst: 

GEBEN MACHT GLÜCKLICH!!! 

Rechter Inhaltsbereich
Voneinander - miteinander - füreinander