Voneinander - miteinander - füreinander
Suche
Inhaltsbereich

Polenaustausch 2018

Ausflüge und gemeinsame Erlebnisse polnischer und deutscher Schüler im Saarland und Umgebung

Am Dienstag, 29.05.2018, fing unser Schüleraustauschprogramm mit unserer polnischen Partnerschule an. Die polnischen Schüler kamen morgens um 11 Uhr nach einer 23-stündigen  Reise aus Rzeszów, einer 188.000-Seelen-Stadt nahe der ukrainischen Grenze, an. 

Nachdem sie sich den Tag über etwas ausruhen konnten, trafen sich alle Gastfamilien und Austauschschüler abends am Rubenheimer Weiher zu einem harmonischen, idyllischen Grillfest, das von einstudierten polnischen sowie deutschen Liedern untermalt wurde.  

Der zweite Tag begann mit einer Fahrt zum Wahrzeichen des Saarlandes, der Saarschleife. Anschließend sind wir über Saarburg nach Trier gefahren, wo wir jeweils Freizeit hatten, um uns bei dem heißen Wetter abzukühlen. In Trier besuchten wir zuerst das Amphitheater, von dort aus gingen wir weiter zu den alten römischen Thermenruinen bis wir nach einen Bummel in der Altstadt an der Porta Nigra ankamen. Dort erwartete uns eine tolle Mitmach-Show, die uns durch die Zeit der Römer führte und die Geschichte der Porta Nigra erzählte. 

Das lange Laufen durch Trier hat uns zwar die wunderschöne Stadt gezeigt, war aber auch ziemlich anstrengend, weswegen wir uns alle auf den freien Tag am Donnerstag gefreut haben, an dem die meisten aufgrund der Temperaturen im Schwimmbad waren.

Freitags stand dann der altbekannte Rundgang durch Blieskastel auf dem Plan, bei dem die polnischen Schüler den Gollenstein, das Kloster und die Altstadt kennenlernten durch die vielen Referate, die die deutschen Schüler zuvor vorbereitet hatten, um die vielen Informationen zu überbringen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen im „Hofbräuhaus“ hieß es dann Abmarsch an den Bahnhof zum Prähistorium Gondwana Schiffweiler, wo die weite Vergangenheit unseres Planeten aufgegriffen wird und Dinosaurier spielerisch ausgestellt werden. Mit allen möglichen „special effects“ war der Rundgang durch Audioguides lustig und vielfältig gemacht. Am Abend besuchten dann alle Austauschschüler gemeinsam das von der Schule veranstaltete Schulkonzert, das -  wie jedes Jahr -  eine tolle Erfahrung ist. 

Samstag und Sonntag stand dann Programm in den deutschen Gastfamilien auf dem Plan, welches z.B. Volleyball spielen oder ein Rundgang durch Saarbrückens Altstadt beinhaltete.

Montags, 04.06.2018, stand dann der Ganztagsausflug nach Straßburg an. Nach einer anstrengenden Busfahrt endlich in Straßburg angekommen besichtigten wir dann zuerst das Münster, anschließend folgte eine Bootsfahrt auf den Kanälen Straßburgs, bei der man unter anderem das Europaparlament zu Gesicht bekam. Nach der Bootstour konnten die deutschen Schüler mit ihren Austauschpartnern durch die Stadt bummeln, ehe dann die Heimreise nach Blieskastel angetreten wurde.

 Der folgende Tag begann dann mit einem Schulbesuch in den ersten beiden Stunden, als diese dann vorüber waren, wurde in der Aula ein „Crash Cours“ im Tanzen veranstaltet. Um die Mittagszeit herum fuhren wir dann alle gemeinsam nach Jägersburg  zum Funforest-Abenteuerpark, wo wir uns dann mit unseren Austauschpartnern bis 18 Uhr auf den Parcours in Sachen Klettergeschick austoben durften.

Der letzte Tag lief nun wie folgt ab: Um 8.20 Uhr fuhren wir zum Neunkircher Zoo, wo wir dann zuerst eine Stunde Freizeit hatten, ehe wir dann eine spannende und sehr informative Führung durch den Zoo bekamen, die Austauschschüler waren dann ab 13.00 Uhr mit ihren deutschen Austauschpartnern zuhause, um sich für die 23-stündige Reise zurück in ihre Heimat vorzubereiten. Die polnischen Austauschschüler traten dann um 16.30 Uhr ihre Reise zurück nach Polen an.

David Schmelzer

Rechter Inhaltsbereich
Voneinander - miteinander - füreinander