Von der Leyen – elementar
Suche
Inhaltsbereich

Chemie am Von der Leyen-Gymnasium

Der Fachbereich Chemie am Von der Leyen-Gymnasium zeichnet sich durch seine Praxisnähe, sein jahrgangsübergreifendes und schülerorientiertes Angebot und seine Kooperation mit der Universität des Saarlandes aus. Zudem stehen die Freude und die Begeisterung für die Naturwissenschaft Chemie im Zentrum unserer Arbeit.

Neben den grundsätzlichen Kompetenzen, chemisches Fachwissen zu erlangen, es zu kommunizieren und zu bewerten, stellt die Kompetenz der Erkenntnisgewinnung den zentralen Bestandteil des Chemieunterrichts dar:

  • Der alltägliche Unterricht aller Jahrgangsstufen zeichnet sich deswegen durch anschauliche Experimente, Versuchs- und Messreihen, die Arbeit mit Modellen oder Schülerpraktika aus.
  • Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, im Rahmen von Wettbewerben, wie „Jugend forscht“, oder der Chemie-AG selbstständig ihr chemisches Fachwissen anzuwenden und zu erweitern, sowie eigenständige Ideen und Konzepte zu entwickeln und auszuarbeiten.
  • Durch die Abordnung der Kollegen Herrn Schwarzenberg und Herrn Slotta an die Schülerlabore „SAM - Schülerlabor Advanced Materials“ und das „Schüler-Umweltlabor“, sowie den Besuch anderer Schülerlabore der Universität des Saarlandes mit unseren Schulklassen können die Schülerinnen und Schüler kreativ und unabhängig an außerschulischen Lernorten lernen und arbeiten.
  • Das Juniorstudium, betreut durch den Kollegen Herrn Huth, ermöglicht es Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschülern, bereits während der Schulzeit den Zugang zur Universität zu finden und sogar schon erste Praktika und Vorlesungen zu absolvieren.<xml></xml>

Beitrag des Fachs Chemie zur Bildung

Unsere Gesellschaft und unser Leben werden in allen Bereichen durch Naturwissenschaft und Technik geprägt, sie bilden heute einen bedeutenden Teil unserer kulturellen Identität. Das Wechselspiel zwischen naturwissenschaftlicher Erkenntnis und technischer Anwendung bewirken Fortschritt, Entwicklung und Anwendungen auf vielen, alltagsrelevanten Gebieten, beispielsweise der Materialwissenschaft, der Medizin oder Biotechnologie, der Energie- oder Informationstechnologie, aber auch der Geo- und Umweltwissenschaften. Gleichzeitig bergen Naturwissenschaften aber auch Gefahren und Risiken, die erkannt, bewertet und beherrscht werden müssen.

Naturwissenschaftliche Bildung ermöglicht den Schülerinnen und Schülern eine aktive Teilhabe an gesellschaftlicher Kommunikation und Meinungsbildung über technischen Fortschritt und naturwissenschaftliche Forschung und ist deshalb wesentlicher Bestandteil von Allgemeinbildung. Darüber hinaus bietet sie eine Orientierung für naturwissenschaftlich-technische Berufsfelder.<xml></xml>

Rechter Inhaltsbereich

Fachlehrer

Keine Ergebnisse

Aktuelles zum Fach

Forschung zum Selbermachen, Wissenschaft hautnah erleben

Die Ek- und Ch-Kurse (Slotta) erkunden den "Strukturwandel im Saarland" und den "Hochofenprozess" vor Ort

Das neue Leyenhelpteam ist ab sofort einsatzbereit.

Von der Leyen – elementar