Suche
Inhaltsbereich

Tochter Zion, freue dich...

Festliches vorweihnachtliches Konzert des Von der Leyen-Chores in der Protestantischen Kirche Blieskastel

„Bereits zum zwanzigsten Mal gastiert der Von der Leyen-Chor mit vorweihnachtlicher Chor- und Instrumentalmusik in der Protestantischen Kirche Blieskastel“. Das konnte Pfarrer App bei der Begrüßung der zahlriechen Zuhörer mitteilen und er schloss zugleich den Wunsch an, dass diese Tradition auch im dritten Jahrzehnt weitergeführt werde. Nach dem festlichen Chorsatz „Tochter Zion, freue dich“ von Georg Friedrich Händel, der als gemeinsames Lied von Chor, Instrumentalisten und Publikum musiziert wurde, sorgte der Von der Leyen-Chor mit Liedern wie „O komm, o komm, Emmanuel“ oder „Wieder naht der heil’ge Stern“ für besinnliche vorweihnachtliche Stimmung. Der Chorsatz „Nun öffnen wieder sich die Herzen“ nach Georg Friedrich Händel ließ diesen Teil mit einem festlichen Akzent enden. Die fünf Instrumentalisten (Clara Hsu – Querflöte, Gabriele de Cuveland und Markus Monzel – Violine, Clara Rubeck – Klarinette, Gregor Berg – Violoncello, Christoph Kohl – Klavier) steuerten noch eine weitere Festmusik von Georg Friedrich Händel bei und leiteten damit zur einer vokalen Solistengruppe über, die sich gefühlvolle Weihnachtslieder ausgesucht hatte. Von zeitgenössischen englischen und amerikanischen Komponisten in ansprechender Weise arrangiert erklangen beispielsweise „Something told the wild geese“ und „The very best time of year“. Nach der Solistengruppe führte der Von der Leyen-Chor die weihnachtliche Stimmung weiter und beeindruckte mit dem vorwiegend im Piano vorgetragenen englischen Wiegenlied „Lully, Lulla, Lullay“. Die volkstümliche Weise „Es wird schon gleich dunkel“ wurde sowohl vom Chor als auch von der Instrumentalistengruppe mit großem Einfühlungsvermögen vorgetragen. Im Kontrast dazu konnten die Zuhörer anschließend zu dem mitreißenden Rhythmus des Gospels „Rise up Shepherd“ mitschwingen. Das Konzert endete mit dem Weihnachtslied „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, abwechselnd vom Chor allein oder mit dem Publikum zusammen gesungen. Die Zuhörer belohnten den Chorleiter Christoph Nicklaus und alle Mitwirkenden mit einem großen Applaus und forderten eine Zugabe. Der Chor stimmte bereitwillig „Tollite hostias“ aus dem Oratorio de Noël des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns an und weckte damit beim Publikum die Hoffnung, dass der Von der Leyen-Chor im nächsten Jahr wieder zu einem schönen Konzert mit vorweihnachtlicher Musik in die Protestantische Kirche Blieskastel einladen wird.

Rechter Inhaltsbereich