Suche
Inhaltsbereich

Schule ohne Rassismus – Schule mit Zivilcourage:

Klassenstufe 7 des Von der Leyen-Gymnasiums beschäftigt sich intensiv mit dem Thema „Kinderrechte - Menschenrechte“

Am 20. November jährt sich seit 28 Jahren der Internationale Tag der Kinderrechte. Grund genug für die ev. Religionsgruppe, sich mit der Frage nach der Entstehung, der Bedeutung, der Umsetzung aber auch der noch bestehenden Missstände rund um das Thema Kinderrechte zu beschäftigen.

Die Wichtigkeit der Auseinandersetzung mit diesem Thema lag für die SchülerInnen dabei von Beginn an auf der Hand: So dient sie schließlich nicht nur der Aufklärung und der Persönlichkeitsbildung, sondern auch der Entwicklung von Demokratiebewusstsein und der Sensibilisierung für die Bedürfnisse und Rechte eines jeden Kindes.

Unterstützt wurde die Unterrichtsarbeit dabei von dem Adolf-Bender-Zentrum und dem Saarländischen Richterbund.

Das Projekt „Kinderrechte – Menschenrechte - Richter gehen an die Schule“ wird seit 2009 von beiden Institutionen in Gemeinschaftsarbeit angeboten.

Mit Herrn Michael Groß und Richter Steffen Dick hatte die Schülergruppe in zwei aufeinander folgenden Wochen zwei kompetente Ansprechpartner zur Seite, mit denen sie über die Reichweite einzelner Rechte in der Praxis sprechen konnten, aber auch ihre Fragen zu unterschiedlichsten Themen wie „Todesstrafe versus Gefängnisstrafe“, „Datenschutz versus Meinungsfreiheit“; „Privatsphäre versus Recht auf elterliche Fürsorge“ stellen und diskutieren konnten.

Für alle Beteiligten eine spannende Begegnung.

Petra Maton

Rechter Inhaltsbereich